German Historical Institute London

17 Bloomsbury Square
London WC1A 2NJ
United Kingdom

Phone: +44 (0)20 - 7309 2050
Fax: +44 (0)20 - 7309 2055 / 7404 5573

URI: https://www.ghil.ac.uk

calendar & information

Breadcrumb navigation:

GHIL Stipendiatenkolloquium 2013

5 February
(4pm)

ANDREAS RÖDDER (GERDA HENKEL VISITING PROFESSOR, MAINZ)
Geschichte der Gegenwart

19 February
(5pm)

MARGIT SCHULTE BEERBÜHL (DÜSSELDORF)
Global Player und Bankrotteur: Vincent Nolte, ein Kaufmann im Zeitalter der entstehenden Weltwirtschaft (1779-1856)

12 March
(5pm)

FLORIAN KÜHNEL (BERLIN)
Das diplomatische Selbst in der Korrespondenz englischer Gesandter im Osmanischen Reich (1583-1804)

19 March
(5pm)

CLAUDIUS TORP (KASSEL)
Die Welt des Klaviers. Zur Globalgeschichte einer Europäischen Kulturtechnik, 1850-1930

2 April
(5pm)

HEIKE BORMUTH (MANNHEIM)
Kirchliche Patronate unter den Tudors und frühen Stuarts – Auswirkungen von Reformation und Religionspolitik in den Grafschaften Kent und Yorkshire

16 April
(4pm)

MARLEEN HOFFMANN (PADERBORN)
Die englische Komponistin, Schriftstellerin und Suffragette Ehtel Smyth (1858-1944) – ihr Selbstkonzept und ihr künstlerisches und politisches Handeln

14 May
(2.30pm)

KATHRIN OERTERS (BOCHUM)
Industrielles Erbe und regionale Identitätsbildung im Ruhrgebiet und in Südwales im historischen Vergleich

21 May
(2.30pm)

STEFFEN RUNKEL (HANNOVER)
Afrikanische Initiativen zur Abolition: Die Einstellung der Goldküsteneliten zu Sklaverei und Sklavenhandel

28 May
(5pm)

SINA FABIAN (POTSDAM)
Jahrzehnte der Krise und der Individualisierung? Konsumkulturen in den 1970er und 1980er Jahren in der Bundesrepublik Deutschland und Großbritannien

11 June
(2.30pm)

IAN GWINN (LIVERPOOL)
‘A Different Kind of History is possible’: The History Workshop Movement and the Politics and Poetics of British and West German Historical Practice

18 June
(2.30pm)

MARTIN MÜLLER-BUTZ (JENA)
Tätigkeit und Memoiren polnischer Intellektueller nach dem Zusammenbruch des russischen Zarenreiches: Befunde aus zwei New Yorker Instituten

16 July
(5pm)

JULIA EICHENBERG (BERLIN)
The London Moment, 1940-1945. Ein transnationaler Mikrokosmos von Exil und Staatlichkeit im 20. Jahrhundert

30 July
(3pm)

SUNE ERIK SCHLITTE (GÖTTINGEN)
Rom - London - Lucknow. Die Künstlerreise im langen 18. Jahrhundert

DAVID HARBECKE (FRANKFURT)
The Role of Canon Law in the Rise of English Court of Chancery – Morality as a Standard of Law

6 August
(5pm)

EVA BISCHOFF (TRIER)
Colonial Violence and Pacifism: Quaker Life and Ideals in Frontier Australia, 1830-1860

20 August
(3pm)

KORINNA SCHÖNHÄRL (DUISBURG-ESSEN)
Finanziers in Sehnsuchtsräumen. Europäische Banken in Griechenland im 19. Jahrhundert

SILKE KÖRBER (MAINZ)
Deutschsprachige Verleger im Exil in Großbritannien/USA und ihr Einfluss auf die Entwicklung des populären illustrierten Sachbuchs im 20. Jahrhundert

3 September
(3pm)

BRENDAN MURPHY (SHEFFIELD)
Killing in the German Army: Organizing and Surviving in the Great War

ARNE HOFFRICHTER (GÖTTINGEN)
Das Flüchtlingsdurchgangs- und Notaufnahmelager Uelzen-Bohldamm (1945-1963) –Schleuse und Wehr im Prozess von Vertreibung und DDR-Flucht

10 September
(3pm)

SONJA HILLERICH (DUISBURG-ESSEN)
Journalismus transnational: Deutsche Auslandskorrespondenten in London, Paris und Wien 1848-1914

YORICK WIRTH (FRANKFURT)
Common Law- und Equity-Gerichtsbarkeit in England und ihre Reform im 19. Jahrhundert

17 September
(5pm)

DANIELA WAGNER (HAMBURG)
Aussicht auf das Ende der Welt. Die Fünfzehn Zeichen vor dem Jüngsten Gericht

24 September
(5pm)

MATTHIAS KUHNERT (MUNICH)
Engagement für die "Dritte Welt". Die Entwicklungs-NGOs War on Want und Christian Aid und ihre emotionalen Praktiken in der britischen Gesellschaft, 1965-1990

8 October
(3pm)

ANDREA VON HOHENTHAL (FREIBURG)
Psychologie im Ersten Weltkrieg. Deutschland und Großbritannien im Vergleich

SUSANNE SCHREGEL (WEIMAR)
Intelligenz im Kalten Krieg. Zur Geschichte einer sozialen Unterscheidung

15 October
(2.30pm)

DOMINIK MERDES (BRAUNSCHWEIG)
Die Produktion eines Pharmakons. Eine Kartographie der Kala-Azar und der Antimonialien

22 October
(2.30pm)

ANNA SAILER (GÖTTINGEN)
Shifting Patterns of Unrest – The Jute Mill Belt of Bengal between the late 1920s and the late 1940s

29 October
(3pm)

BEN POPE (DURHAM)
Nuremberg and the Rural Nobility in the Fifteenth Century

ANNA-MARIA BLANK (BERLIN)
Bilder und ihre Orte - Das Garterbuch des Herolds Thomas Wriothesley

5 November
(5pm)

ANNE SUDROW (POTSDAM)
Sozial- und Kulturgeschichte des kollektiven Wirtschaftens in Westeuropa in den 1970er und 1980er Jahren

12 November
(2.30pm)

BEATE ALTHAMMER (TRIER)
Schuld – Recht – Gerechtigkeit: Begnadigungspraktiken in der Moderne

19 November
(2.30pm)

JAKOB ZOLLMANN (BERLIN)
Zwischenstaatliche Tribunale. Formen völkerrechtlicher Konfliktlösung (1794-1930)

26 November
(2.30pm)

NILS FEHLHABER (HANNOVER)
Konfrontation und Interaktion. Staatsbesuche zwischen Nationalsozialismus und Faschismus 1931-1944

10 December
(3pm)

RICHARD HÖLZL (GÖTTINGEN)
Conversion - Civilisation - Development. Catholic Missionaries between East Africa and Germany, 1880s-1940s

ANDREAS SPREIER (BERLIN)
Der britische Staat und die politische Gewalt des Nordirlandkonflikts von 1969 bis 1981