German Historical Institute London

17 Bloomsbury Square
London WC1A 2NJ
United Kingdom

Phone: +44 (0)20 - 7309 2050
Fax: +44 (0)20 - 7309 2055 / 7404 5573

URI: http://www.ghil.ac.uk

calendar & information

Breadcrumb navigation:

Stipendiatenkolloquium

The research seminar offers an opportunity for the GHIL’s scholarship-holders to present and discuss their research projects. It can also serve as a general forum for British and German PhD-students and post-docs to discuss their work in progress. Generally the discussions are held in German and the meetings usually take place on Tuesdays in the Common Room. If you wish to participate, please contact Michael Schaich (tel. 020 7309 2014, email schaich(ghi)ghil.ac.uk).

2015

20 January
(3pm)

Jan Freytag (Bochum)
Der katholische Klerus und die nordirischen Gefängnisproteste 1976-1981

 

Carolin Viktorin (Cologne)
Branding Spain. Die Kultur- und Tourismuspolitik des Franco-Regimes in der Bundesrepublik Deutschland und in Großbritannien 1945-1975

27 January
(2:30pm)

Theo Jung (Freiburg)
Politik des Schweigens. Sprachspiele an den Grenzen politischer Kommunikation in Europa (1789-1920)

3 February
(3pm)

Klaus Seidl (München)
Weltbürger wider Willen. Eine Biographie Veit Valentins (1885-1947)

 

Barbara Wünnenberg (Berlin)
British Writers and the Weimar Republic

10 February
(2:30pm)

Anna Orlowska (Kiel)
Die englische Handelsniederlassung in Danzig (1370-1454)

17 February
(2:30pm)

Lucas Haasis (Oldenburg)
Das Geheimnis des Erfolgs. Kaufmännische Briefschaften zur Mitte des 18. Jahrhunderts

24 February
(3pm)

Ulrich Päßler (Berlin)
Preußen. Deutsch-englische Beobachtungen eines Staates. 1830-1918

 

Christoph Nübel (Berlin)
Der lange Schatten der Revolutionen. Politische Sicherheit in England und Preußen, 1815-1867

3 March
(2:30pm)

Stefan Hynek (Münster)
Das 'akademische Jahr' als Ausdruck zeitbezogener Identitätsbildung an den Universitäten des Mittelalters

10 March
(3pm)

Bastian Herbst (Berlin)
Vom Kommunikationsempire zur Kommunikationskrise. Britische und französische Kommunikations- und Medienpolitik in Ägypten, 1856-1956

 

Sarah Kunkel (Berlin)
From Forced to 'Free' Labour in the Gold Coast/Ghana: The Institutionalisation of the Labour Market in the Aftermath of International Labour Conventions from 1930 to 1966

21 April
(3pm)

Nikolas K. Schröder (Halle)
Außenbeziehungen eines Waisenhauses. Die Bedeutung Londons im Korrespondenznetzwerk der Glauchaschen Anstalten

 

Tim Neu (Göttingen)
Imperiale Geldströme. Zur Praxis der politischen Ökonomie im British Empire (1688-1834)

28 April
(3pm)

Benjamin Auberer (Heidelberg)
Subaltern Diplomats and the League of Nations

 

Christian Marx (Trier)
Der Aufstieg multinationaler Unternehmen in Westeuropa nach dem Boom

12 May
(2:30pm)

Eva Ehninger (Bern)
Gesicht und Geschichte. Fotografische Normen der Repräsentation

19 May
(5pm)

Katharina Schmitten (Berlin)
Riot Policing without Riot Police? Eine interaktionistische Perspektive auf Straßenunruhen in deutschen und britischen Industriestädten, 1900-1933

26 May
(2:30pm)

Felix Eichelbeck (Heidelberg)
Gewalt gegen Tiere in Indien. Ein transkultureller Diskurs zwischen Imperialismus, Rassismus und Tierschutz

2 June
(2:30pm)

Carla Roth (Oxford)
Stadtgespräch. Mündliche Kommunikation und Informationsnetzwerke im 16. Jahrhundert am Beispiel St. Gallen

9 June
(5pm)

Christoph Mauntel (Heidelberg)
Weltordnungen. Geographisch-kulturelles Wissen und soziale Praktiken im mittelalterlichen Europa

16 June
(5pm)

Simon Mee (Oxford)
Central Banking Independence, Historical Narratives and the Bundesbank, 1948-1979

23 June
(2:30pm)

Franziska Klein (Essen)
Die Konvertiten des Königs - Caritas und Kontrolle im spätmittelalterlichen England

7 July
(5:30pm)

Vikas Gupta (TRG)
Modernity, inequality and education in colonial India: a study of structures, ideas, interventions and interlocutors

14 July
(3pm)

Holste, Timo (Heidelberg)
Contested Internationalism. The Boy Scouts International Bureau and the Resurgence of Nationalism, 1930–1942

Ebner, Katharina (Munich)
Religion als Argument? Eine vergleichende Untersuchung über religiöse Argumentationen im politischen Diskurs in der Bundesrepublik Deutschland und in Großbritannien (1945-1989)

28 July
(3pm)

Bahn, Steve (Heidelberg)
Dem Gemeinwohl dienlich? Das Konzept der Sträflingskolonie

Kupitz, Timo (Trier)
Von Old Labour zu New Labour: Der Niedergang der English Working Class und der Aufstieg des Affluent Worker

11 August
(2pm)

Hausmann, Jochen (Würzburg)
Humphrey Bland (1685/86-1763). Eine britische Karriere in der zweiten Reihe zwischen Royal Army, Gibraltar und Schottland

Caetano da Rosa, Catarina (Darmstadt)
Die Verflechtung der Welt? Rio de Janeiro und Lissabon, 1808-1907

Geißler, Stefan (Heidelberg)
Die Lloyd‘s Lists – Eine Global Intelligence Unit?

1 September
(3pm)

Dolinsek, Sonja (Erfurt)
Traffic in Women, Slavery, Sex Work. The Transnational Politics of Sexual Labour in the Second Half of the 20th Century

Czolkoß, Michael (Oldenburg)
Diakonische Frauenarbeit und kulturelle Partizipation /gesellschaftliche Teilhabe in Deutschland und England im 19. Jahrhundert

8 September
(3pm)

Sasse, Christina (Gießen)
Trade Directories und die Konstruktion städtischer Räume in England, 1760-1830

Haß, Annika (Saarbrücken)
Treuttel & Würtz – Ein transnationaler Verlag zwischen Aufklärung und Romantik

15 September
(3pm)

Stahl, Daniel (Jena)
Waffenhandel im Zeitalter der Ideologien, Der Kampf um Rüstungsexporte und Rüstungsexportbeschränkungen im 20. Jahrhundert

Gnausch, Anne (Berlin)
Symptome der Krise? Selbsttötungen in der Weimarer Republik