German Historical Institute London

17 Bloomsbury Square
London WC1A 2NJ
United Kingdom

Phone: +44 (0)20 - 7309 2050
Fax: +44 (0)20 - 7309 2055 / 7404 5573

URI: https://www.ghil.ac.uk

calendar & information

Breadcrumb navigation:

Stipendiatenkolloquium

The research seminar offers an opportunity for the GHIL’s scholarship-holders to present and discuss their research projects. It can also serve as a general forum for British and German PhD-students and post-docs to discuss their work in progress. Generally the discussions are held in German and the meetings usually take place on Tuesdays in the Common Room. If you wish to participate, please contact Michael Schaich (tel. 020 7309 2014, email schaich(ghi)ghil.ac.uk).

2017

17 January
(2.30pm)

Benjamin Müsegades (Heidelberg)
Angeeignet, gestiftet, verehrt. Heilige im Reich und England (ca. 1050-1540). Die Städte Speyer und Lincoln im Vergleich

24 January
(2.30pm)

Andreas Weiß (Braunschweig)
Britain, International Organisations and the Cold War

31 January
(5pm)

Julana Bredtmann (Berlin)
Entnazifizierung in der ehemaligen Reichshauptstadt. Erfolge und Misserfolge am Beispiel der Berliner Stadtverwaltung 1945-1949

21 February
(3pm)

Stefan Tetzlaff (Göttingen)
‘Tata-Bhains’ as Forerunner of Indo-German Business Ties: Industrial Policy, Technical Cooperation and Business Interests in the Making of the Truck-Manufacturing Joint Venture TELCO/Daimler-Benz, c. 1954-1969

Felix Wiedemann (Berlin)
Rassenportraits aus der Vergangenheit – Britische und deutsche Expeditionen nach Ägypten zur fotografischen Erfassung antiker Menschendarstellungen um 1900

28 February
(2.30pm)

Silke Schwandt (Bielefeld)
De recto defecisse: Rechtspraktiken und soziale Dynamik im Umfeld des Phänomens default of right im englischen Recht des 12.-14. Jahrhundert

7 March
(5pm)

Yves Schmitz (Marburg)
Waffenhandel und imperialstaatliche Durchdringung in Grenzregionen des südlichen Afrikas und Nordamerikas in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts

14 March
(2.30pm)

Robert Ding (Bayreuth)
The Hun is at the Gate: The German Invasion of England in British Fiction, 1871-1914

4 April
(5pm)

Stefan Weiß (Bayreuth)
Koloniale Krisen und imperiale Identität – Der Sepoy Aufstand 1857 und die Reflexion der Amerikanischen Revolution in Großbritannien

16 May
(2.30pm)

Daniel Monninger (Cologne)
Das Tavistock Institute of Human Relations und der Wandel der Arbeitswelt, ca. 1940-1980

30 May
(3pm)

Amit Suman (Delhi)
Educating Poor Muslims: Madrasa System of Education in Colonial India, Reforms and Evolution

Kerstin Schulte (Bielefeld)
„Volksgemeinschaft“ hinter Stacheldraht – Die Internierungslager in der britischen und US-amerikanischen Besatzungszone und ihre Bedeutung für die deutsche Nachkriegsgesellschaft, 1945-1950

6 June
(5pm)

William Carruthers (London)
Archaeological Circulations: Egypt, India and Scientific Geographies in the Early Cold War

11 July
(5pm)

Bianca Frohne (Bremen)
Dem Schmerz Raum geben: Körperbilder, Inszenierungsräume und die Visualisierung des Unsichtbaren im frühen und hohen Mittelalter

25 July
(3pm)

Felicia Kompio (Berlin)
Revolution der Straße. Urbane Massenpolitisierung in den 1820er und 1830er Jahren als europäisches Phänomen

Jacob Schönhagen (Freiburg)
Geschichte der Weltflüchtlingspolitik, 1950-1973

12 September
(3pm)

Cornelia Dreer (Kassel)
Das Polychronicon von Ranulph Higden. Wissen, Weltchronik und Weltkarte

Pavel Tribunskiy (Moskau)
Understanding/Changing Russia: Russian Studies in Great Britain and the USA (1880-1920)

19 September
(5pm)

Philip Bajon (Frankfurt)
Der Luxemburger Kompromiss und die Entscheidungskultur in den Europäischen Gemeinschaften 1966-1993

26 September
(3pm)

Justin Mathew (Göttingen)
Geographies of Accumulation and the Urban Question in a Colonial Port City: Cochin, Southwest India 1860s-1950s

3 October
(1pm)

Michael Zeheter (Trier)
Eine Konsum- und Kulturgeschichte des Mineralwassers in Europa, von 1830 bis in die Gegenwart

Julia Held (Konstanz)
The Asian Minority Between Integration and Exclusion: Citizenship and Nationhood in Transitional East Africa, c. 1945-1972

10 October
(5pm)

Bastian Knautz (Mainz)
Zwischen Eurosklerose und Relance – Die Europäische Gemeinschaft auf dem Weg zur Einheitlichen Europäischen Akte 1983-1986. Eine multinationale Betrachtung

24 October
(5pm)

Axel Hüntelmann (Berlin)
Rechnungswesen und Buchführung in der Medizin. Kalkulierte Praktiken, administrative Techniken und medizinisches Wissen in Deutschland und Großbritannien 1750-1950

31 October
(6pm)

Lena Rudeck (Berlin)
Between Pleasure and Immorality: Western Allies' Soldiers' Clubs in Germany as Sites of Encounters between Occupiers and the Occupied, 1945-1952

14 November
(2.30pm)

Nikolai Wehrs (Konstanz)
Elitenherrschaft im Zeitalter der Massendemokratie – Die Rolle des Civil Service in der politischen Kultur Großbritanniens im 20. Jahrhundert

21 November
(3pm)

Matthias Bähr (Dresden)
Totes Kapital? Die Ökonomie des Leichnams auf den Britischen Inseln (1550-1850)

Morgan Golf-French (London)
Intellectual Reception of the French Revolutionary and Napoleonic Wars at the University of Goettingen

5 December
(2.30pm)

David Templin (Hamburg)
Vom Elendsviertel zum ‚Urban Village‘ der Mittelschicht? Verfall und Aufwertung innerstädtischer Altbauquartiere in Hamburg, London und Wien, 1918-1985